Jürgen Klingler - Neutrale Kapitalberatung

Die Kindergeldregelung in 2012

Die Kindergeldregelung 2012

es hat sich einiges verändert und es stellt sich die Frage, wie ist das Verhältnis von Kindergeld zum Steuerfreibertrag zu sehen und zu werden.

Hier sind alle Daten und Fakten der neuen Kindergeldregelung 2012 zusammengestellt.

Kindergeld

–  für das erste und zweite Kind

–  für das dritte Kind

–  für das vierte und jedes weitere Kind

–  Altersgrenze

184 EUR

190 EUR

215 EUR

25 Jahre

184 EUR

190 EUR

215 EUR

25 Jahre

Kinderfreibetrag

4 368 EUR

4 368 EUR

BEA-Freibetrag
(für Betreuung, Erziehung und Ausbildung)

2 640 EUR

2 640 EUR

Einkommensgrenzbetrag bei volljährigen Kindern
–  für Kindergeld und Kinderfreibetrag

8 004 EUR

8 004 EUR

Kinderbetreuungskosten

–  wie Werbungskosten oder als Sonderausgaben, je Kind

zu 2/3, max. 4 000 EUR

zu 2/3, max. 4 000 EUR

Entlastungsbetrag für “echt” Alleinerziehende

1 308 EUR

1 308 EUR

Ausbildungsfreibetrag-  Kinder über 18 Jahre, die auswärts wohnen-  Anrechnungsfreibetrag für eigenes Einkommen

924 EUR

1 848 EUR

924 EUR

1 848 EUR

 Kindergeld 2012 in Abgrenzung zum Kinderfreibetrag 2012

Der Kinderfreibetrag 2012 beläuft sich im Kalenderjahr 2012 auf 7 008 Euro. Das Kindergeld 2012 für das erste und zweite Kind beträgt derzeit jeweils 184 Euro monatlich. Die Zahlung erfolgt bis zum 18. Lebensjahr, danach nur noch bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn sich das Kind noch in der Ausbildung befindet und weniger als 8 004 Euro zu versteuerndes Einkommen erzielt. Das steuerliche Existenzminimum soll vorrangig durch das Kindergeld 2012 gesichert werden. Daraus folgt aber nicht, dass der Bezug von Kindergeld 2012 im Endergebnis (beim Lohnsteuerjahresausgleich bzw. im Rahmen der Steuererklärung 2012) überhaupt keine Berücksichtigung mehr findet. Sondern es findet im Rahmen des Lohnsteuerjahresausgleichs oder im Rahmen der Steuererklärung eine Günstigerprüfung statt.

Was ist die Günstiger, Prüfung zwischen Kindergeld 2012 und Kinderfreibetrag?

Dabei führt das Finanzamt eine Vergleichsberechnung durch und zwar in der Form, dass einerseits die Steuerschuld berechnet wird ohne die Kinderfreibeträge 2012 zu berücksichtigen. In einer zweiten Rechnung wird dann ausgerechnet, wie viele Steuern weniger bezahlt werden müssten, wenn die Kinderfreibeträge 2012 berücksichtigt würden. Danach wird das Ergebnis mit dem gezahlten Kindergeld 2012 verglichen.

Ist das gezahlte Kindergeld 2012 höher als die durch die Anrechnung der Kinderfreibeträge 2012 von 7 008 Euro je Kind einzusparenden Steuern, war die Zahlung von Kindergeld 2012 für die Steuerpflichtigen günstiger als die Berücksichtigung. Ein Ausgleich findet nicht statt. Oder anders ausgedrückt, der Steuerpflichtige muss kein Kindergeld 2012 zurück bezahlen, nur weil der kalkulatorische Steuervorteil geringer war als das ausbezahlte Kindergeld 2012.

Abgrenzung Kindergeld 2012 und Kinderfreibetrag 2012

Ist hingegen der durch die Anrechnung des Kinderfreibetrages mögliche Steuervorteil höher als das ausbezahlte Kindergeld 2012 wird dem Steuerpflichtigen die Differenz zwischen Steiervorteil und gezahlten Kindergeld 2012 noch ausbezahlt. In diesem Fall wäre die Anrechnung des Kinderfreibetrages somit günstiger. Damit sollte die Abgrenzung zwischen Kindergeld 2012 und Kinderfreibetrag 2012 deutlich geworden sein.

Wichtig ist aber auch noch daran zu denken, dass bezüglich des Kindergeld 2012 es oder des Kinderfreibetrages ein absolutes “Alles oder Nichts” gilt. Wenn das volljährige Kind mehr als 8 004 Euro zu versteuerndes Einkommen erzielt, muss das Kindergeld 2012 vollständig zurückgezahlt werden und auch den Kinderfreibetrag 2012 gibt es dann nicht. Kinder und Eltern sollten deshalb darauf achten, dass diese Grenze nicht überschritten wird. Auch ein Kind hat die üblichen steuerlichen Freibeträge, so dass das Kind schätzungsweise rund 10 000 Euro verdienen darf, bis das zu versteuernde Einkommen den Grenzbetrag überschreitet.

 Kindergeldanspruch für 2012

Bei Kindern, die einen freiwilligen Dienst leisten, besteht der Anspruch auf Kindergeld in 2012 ebenfalls bis zum 25. Lebensjahr. Bei Leistung von Zivil- oder Wehrdiensten ist dies jedoch nicht der Fall, hier entfällt eine Anspruchsberechtigung. Bei behinderten Kindern, die nicht allein unterhaltspflichtig sein können, gelten Sonderregelungen, die u.U. einen Anspruch auf eine Zahlung nach dem 25. Lebensjahr rechtfertigen.

Jeder Elternteil, der anspruchsberechtigt ist, ist auch bezugsberechtigt von Kindergeld 2012. Dies könnte auch für Großeltern, Stief- oder Pflegeeltern zutreffend sein, wenn das Kind dort seinen Lebensmittelpunkt hat. Jedoch kann nur eine Person das Kindergeld 2012 empfangen.

Das Kindergeld 2012 wird von der Familienkasse immer im Laufe des Monats ausgezahlt, für den ein Anspruch auf Kindergeld besteht. Der Zeitpunkt für diese monatliche Überweisung hängt von der Kindergeldnummer ab, die den Schreiben der Familienkassen zu entnehmen ist.

Kommentieren

Letzte Kommentare